Seite 3 von 5
#31 RE: USA 2015 von Horst-Ruhrgebiet 30.11.2015 19:36

avatar

Hallo Klaus,

warst du auch im Slide Rock State Park?

#32 RE: USA 2015 von René 30.11.2015 22:25

Einfach herrlich ,man fühlt sich in eine andere Zeit und in eine andere Welt versetzt
Vieleicht schaffe ich es auch mal dort hin in meinem Leben
Vielen Dank nochmals

#33 RE: USA 2015 von Hans(palmen2009) 30.11.2015 22:45

avatar

Tolle Bilder danke fürs zeigen.

#34 RE: USA 2015 von DanielH 01.12.2015 08:52

Hallo

dann werde ich die doch mal versuchen, sofern noch ein Sämling rumsteht (sollte eigentlich)

Gruss
Daniel

#35 RE: USA 2015 von klausw.56 01.12.2015 09:02

avatar

@ Horst: nein, Slide Rock hab ich nicht gepackt. Aber ich will noch mal in die Gegend ;)

#36 RE: USA 2015 von Horst-Ruhrgebiet 01.12.2015 10:11

avatar

hier mal ein wenig Lichttherapie für die geschundene Exotenseele. Der Slide Rock State Park liegt ja direkt auf dem Weg von Flagstaff nach Sedona. Auch der Weg dorthin ist schon ein Muß.


Der Oak Creek Canyon


Agave parryi var. couesii. Es soll ja einen Standort bei Flagstaff geben mit den härtesten Vertretern dieser Subspecies.


#37 RE: USA 2015 von klausw.56 01.12.2015 12:36

avatar

Herrliche Pflanzen Ist auf alle Fälle das nächste Mal dran

#38 RE: USA 2015 von Horst-Ruhrgebiet 01.12.2015 13:20

avatar

Hallo Klaus,

von der A. parryii couessii gibt es eine besonders harte Form, die sogenannte 'Flagstaff form'. Die wird im Sukkulentenbuch
von Leo J. Chance als härteste Form angegeben. Leider nicht zu bekommen.

#39 RE: USA 2015 von klausw.56 01.12.2015 15:07

avatar

Die lokale Form von Yucca elata bleibt niedriger und kompakter als die Formen in New-Mexico








#40 RE: USA 2015 von ThomasB 02.12.2015 20:05

avatar

var. utahensis?

#41 RE: USA 2015 von Juergen B. 02.12.2015 23:51

avatar

schließe mich hier Thomas an, bzw. eigenständig als Yucca utahensis McKelvey, wie Hess & Robbins in der FNA, oder Kearney & Peebles in der Arizona Flora, oder Van Buren et all. in den Woody Plants of Utah oder...!

Sehr schöne Exemplare!

#42 RE: USA 2015 von klausw.56 03.12.2015 07:19

avatar

Es ist wohl keine Yucca elata var utahensis. Zum Einen wächst utahensis in Utah, Nevada und im Great Bassin und somit viel nördlicher die Pflanzen um Sedona. Zum Anderen wachsen die Sedona-Elata solitär während Y. utahensis in Kolonien wachsen. Auch sind die Pflanzen bei Sedona höher als die Y. utahensis in Süd-Utah. Aber der ganze elata-Komplex bedarf einer genaueren genetischen Untersuchung......

#43 RE: USA 2015 von Juergen B. 03.12.2015 08:29

avatar

Hallo Klaus,

sicher hast Du Recht mit Deinen Hinweisen! Und Du hattest es mit eigenen Augen gesehen!
Aber es gibt Herbarbelege der Y. (elata ssp.) utahensis, Z. B. Deaver Herbarium (Northern Arizona University) Yavapai County, Highway 89A 5 mi S of Sedona jedoch ohne Fotodokumentation! Wobei, es gibt auch in den Herbarien yuccamäßig viele Fehlbestimmungen!

LG Jürgen

#44 RE: USA 2015 von Horst-Ruhrgebiet 03.12.2015 09:57

avatar

Hallo,

ich denke mal, der Schreibtischrecherche sind doch gewisse Grenzen gesetzt. Diese Pflanzen wachsen in der Sedona-Region und sind wohl keine utahensis, auch wenn sie
jetzt nicht die allergrößten sind so sind es doch unzweifelhaft Y. elata.


Ist jedenfalls eine herrliche Gegend rund um Sedona


und weils so schön ist, hier noch eine blühende A. parryi ssp. couessii aus der Sedona-Region

#45 RE: USA 2015 von Juergen B. 03.12.2015 15:42

avatar

Yá'át'ééh naaʼahóóhai, oder: Hallo Horst,

klaro, die mit eigenen Augen am Standort zu sehen, ist immer was andres als vom "Schreibtisch" aus. Auf jeden Fall ist die lokale 'Sedona-Form' (? Thomas Y. 'Sedona' ) der Yucca elata ein besonders hübscher, kompakter Typ. Auf jeden Fall sah die Yucca auf Klaus letztem Y.-elata-Foto koloniebbildend aus, und von den Fotos her ist schon eine geweisse Ähnlichkeit mit der Y. utahensis gegeben, auch wenn die Pflanzen etwas höher sind wie die von Klaus weiter oben gezeigten flanzen, und es gibt Herbarbelege aus dem Sedona-Gebiet, wie oben gezeigt, ob z. B. eine Fehlbestimmung vorliegt, können wir hier nicht beurteilen!

Wie Klaus schon schrieb: "... der ganze elata-Komplex bedarf einer genaueren genetischen Untersuchung......" !

Ahéhee’, Danke Dir fürs Zeigen Deiner tollen Habitat-Fotos!


hágoónee',

Jorge

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz