Seite 1 von 2
#1 Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Walter 01.12.2016 17:30

avatar

Nach dem Verlassen des Hochplateaus am oberen Rand des Bryce Canyon wurden dann endlich auch wieder Yuccas gesichtet.
Um die räumlichen Zusammenhänge besser zu verdeutlichen, habe ich die Standorte an der UT 12 mal markiert und nummeriert:



Die Pflanzen an den Standorten 1 (Mossy Cave) und 2 (Nördl. Henrieville) waren sehr ähnlich, sodass ich die beiden Standorte hier zusammenfasse.
Pflanzen an den Standorten 3, 4, und 5 östl. Escalante waren völlig anders, untereinander aber sehr ähnlich.
Die Standorte 6 und 7 in den Boulder Mountains hatte ich bereits in einem früheren Thread gezeigt, werde aber später nochmal darauf eingehen.

Bereits bei der Abfahrt Richtung Tropic tauchten in ca. 2300m Höhe die ersten Yuccas am Waldrand auf: was ist das ???






dummerweise wird das Gebiet am Fuße des Bryce Canyon teils als Überlappungszone der angustissima-Varietäten angustissima,
kanabensis und avia bezeichnet. Ich kann es bei diesen Pflanzen nicht beantworten.
Mossy Cave: endlich mal plätscherndes kaltes Wasser und die Bryce-Hoodoos von unten:



direkt am Parkplatz und an den Hängen diese Yuccas:






durch Zufall bin ich bei Recherchen auf dieses kleine Bildchen gestoßen,
das genau diese Yuccas am Taleingang in Blüte zeigt:

Was schließt man jetzt daraus ????

Bei der Weiterfahrt über Cannonville und Henrieville ändern sich die geologischen Formationen kontinuierlich in Richtung gelblichweiß:


Nördlich Henrieville wird es dann immer enger, die Hänge rücken bis fast an die Straße und diese verfluchten Weidezäune sind endlich weg:


aus dem fahrenden Auto im weißen Sand entdeckt:










Hier mal eine "Luftaufnahme" von Street View, um das Umfeld dieses Habitats zu erahnen:


Jeder normale Tourist würde hier Gas geben, Augen zu und durch
LG Walter

#2 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Hans(palmen2009) 01.12.2016 17:47

avatar

Schöne Bilder Walter danke fürs zeigen

Constricta ?könnte das sein ?

#3 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Walter 01.12.2016 17:57

avatar

Danke! Constricta dreimal NEIN, die wächst in Texas
LG Walter

#4 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Sascha 01.12.2016 18:16

avatar

Hallo @Walter, da musste ich gleich mal rausrennen und zwei Nachtaufnahmen machen. Diese Yucca bereitet mir
schon seit vielen Jahren Kopfschmerzen. Gekauft wurde diese als Yucca angustissima ssp. avia, anfangs konnte
ich mich mit der Bezeichnung noch anfreunden aber jetzt nach 8-9 Jahren??? Deine Bilder haben mich sofort an
meine angebliche "avia" erinnert.





LG
Sascha

#5 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von willi pürzelmayer 01.12.2016 18:20

avatar

Hallo Walter,
wieder hervorragende Aufnahmen! Das ist jedes mal was besonderes wenn ich deine Berichte lese. Da wart ihr aber ordentlich unterwegs. Wieviele Meilen habt ihr denn da insgesamt zurückgelegt?
LG Willi

#6 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Walter 01.12.2016 19:12

avatar

Hallo Willi

die Hauptstrecke mit den Tagesausflügen waren grob 3000 Meilen. Mit den vielen kleinen Abstechern kommen da locker 5-6000 km zusammen.
Wir hatten leider vergessen auf den Kilometerzähler zu sehen und warten noch auf eine Art Abschluss der Autovermietung. Wenn denn eine kommt.

LG Walter

#7 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Walter 01.12.2016 19:42

avatar

Hallo Sascha

wenn man nur die Blätter betrachtet, diese etwas verkleinert und sich den Stamm wegdenkt, kommt man schon etwa zu avia
Hast du das Buch AGAVES YUCCAS AND THEIR KIN von Jon Hawker? Wenn nicht, solltest du es unbedingt anschaffen.
Er kritisiert z.B. die ganzen "Vollblutbotaniker", die sich bei ihrer Systematik fast ausschließlich auf Blütenmerkmale konzentrieren
und dabei den Habitus der Pflanze fast ignorieren. Er hält die nana z.B. für berechtigt, egal ob als Art oder Varietät von angustissima.
Er beschreibt die avia als extreme Hochgebirgsform der angustissima, die in Höhen von 2100-fast 2700m vorkommt, was keine andere
Yucca schafft. Wir haben sie in den Boulder Mountains in 2650m Höhe gefunden.
Er schreibt aber auch ganz klar, dass avia in tieferen Lagen um 2100m und klimatisch günstigeren Bereichen, wie z.B. unten am Bryce Canyon,
wesentlich größer werden kann, und zeigt ein Beispiel: Pflanze mit Blütenstand ca. 180 cm hoch, Blätter 45-60 cm lang, Stamm 60 cm hoch.
Jetzt frage ich dich: wie hoch wohnst du?

LG walter

#8 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Robert-Carnuntum 01.12.2016 20:59

Hallo Walter!

Tolle Bilder. Ich war selber shcon mal stundenlang im Bryce Canyon wandern. Einfach wunderschön dort.
Felse, die wie Hamser aussehen und ähnliche Kuriositäten laufen da dem phantasievollen Wanderer über den Weg - und die Yuccas ;-).
Interessanterweise habe ich bei deinen Bilder der angustissima (ohne noch Deine Zeilen weiter unten zu lesen) auch gleich gedacht: "Interessant, sieht auch wie eine zu groß geratene Yucca nana" .

Liebe Grüße,
Robert

#9 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Sascha 02.12.2016 07:04

avatar

Hallo Walter, nein das Buch AGAVES YUCCAS AND THEIR KIN von Jon Hawker habe ich nicht. Wir haben ja schon oft über den Habitus von Yucca nana & Co diskutiert
und meine Meinung dazu war immer das es sich dabei um einen gestauchten Wuchs handelt, wie auch bei vielen anderen Alpinen Pflanzen (gestauchter Wuchs bei Kiefern in hochalpinen Lagen). Meine Lage ist: Breitengrad: 52.09592945, Längengrad: 9.6992071, Meereshöhe: 86 m, die niedrige Höhenlage ist durchaus verantwortlich für
einen veränderten Habitus und Du könntest recht haben, das meine doch eine "avia" sein könnte.

LG
Sascha

#10 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Matthias 02.12.2016 16:44

avatar

Sorry Walter dass ich mich wiederhole! Aber das sind so unglaublich tolle Bilder/Impressionen einer fantastischen Landschaft. Geologisch der absolute Wahnsinn!!! Ich kann mich daran nicht sattsehen. Alleine die Aufnahmen mit den Yuccas im hellen Sand...sieht das genial aus. DANKE FÜR DEINE MÜHEN

#11 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Thomas/Neusiedlersee 02.12.2016 18:36

avatar

Hallo Walter,

danke für die fantastischen Bilder und Berichte dazu! Da vergisst man dass draussen Winter ist ;-)

lg

Thomas

#12 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Horst-Ruhrgebiet 02.12.2016 18:51

avatar

Hallo Walter

Y. angustissima und baileyi kann ich nicht wirklich aufgrund der Blätter unterscheiden. Da sollte die
Höhe des Blütenstands herangezogen werden.
Speziell deine ersten beiden Bilder mit diesem kurzen Blütenstand passen meiner Meinung irgendwie
nicht zu Y. angustissima.

#13 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Walter 03.12.2016 08:26

avatar

Hallo Horst

die Bilder täuschen vielleicht, da kein Größenvergleich zu sehen ist. Die vertrockneten Blütenstände waren aber überwiegend schon 100cm plus x.
Ich habe auch noch keine Verbreitungskarte gesehen, die die baileyi in dieser Gegend zeigt.
Aber du hast Recht, baileyi ist nur vom Blattwerk her oft nicht wirklich von angustissima zu unterscheiden.
Die übelste Verwirrung haben wir in der Südostecke von Utah auf dem Weg von Moab über das Monument Valley zum Canyon de Chelly erlebt.
Das ging meiner Meinung nach von baileyi über angustissima bis toftiae kunterbunt durcheinander.
Da steht man oft nur ratlos davor. Davon aber später noch mehr.

LG Walter

#14 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von ThomasB 03.12.2016 10:10

avatar

Ich bin für Y. bailey.
Schöne Pflanzen!

LG
Thomas

#15 RE: Kanab - Torrey / Mossy Cave, Henrieville von Walter 03.12.2016 10:51

avatar

Huch, PC geht wieder ???
Aber zeige mir mal eine Quelle, die von baileyi in dieser Ecke berichtet.
Die Pflanzen sind richtig groß und meiner Meinung nach viel näher an angustissima.

LG Walter

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz