#1 Kanab - Torrey / östlich Escalante von Walter 03.12.2016 16:31

avatar

Nach dem Standort nördlich Henrieville führte die UT 12 dann durch sehr abstrakte Berge, in denen man ruhig mal eine Woche Urlaub machen könnte.
Ziemlich zerklüftete, spärlich bewachsene Felslandschaft, überwiegend Weißtöne. Rechts oben das Table Cliff Plateau:



Direkt nach Escalante eigentlich eine sehr unspektakuläre Landschaft. Trotzdem immer mal wieder ausgestiegen und über den Zaun geschaut,
wenn man aus dem fahrenden Auto etwas entdeckt hatte:


Hier hatte es sich absolut gelohnt:


Diesen Standort und einen Weiteren wenige Kilometer weiter östlich (in der Grafik im letzten Beitrag Nummer 3+4) hatte ich ja in einem gesonderten Beitrag bereits vorgestellt.
Der Titel war natürlich etwas provokant gewählt, aber ich dachte, dass die 3 Fragezeichen für Klarheit sorgen:

Yucca nana Standorte weitab der La Sal Mts. ??? 1

Deshalb hier nur wenige Bilder. Beide Standorte lagen in etwa bei 1900-2000m.
Die durchschnittliche Größe lag bei einem Durchmesser von ca. 15-20 cm:


die größte Pflanze an dieser Stelle hatte etwa 30cm Durchmesser und sah für mich wie eine "klassische" harrimaniae aus:


Bilder von den kleineren kompakten Exemplaren könnte man problemlos unter die Bilder der La Sal nanas mischen und keiner würde es merken!


Jammerschade, dass wir außer an der kanabensis für den Rest des Tages keine einzige Samenkapsel mehr gesehen haben.
Das wäre wirklich interessant gewesen wie die aussehen!

Neben den gezeigten Sclerocacteen gab es aber auch noch andere interessante Pflänzchen.
Bei der hier waren wir ziemlich ratlos:


die hielten wir höchst wahrscheinlich für eine Townsendia. Ohne blüten ist das aber schwer:


Nach diesen beiden Standorten ging es gleich wieder in eine interessante Hügellandschaft.
Hier ein schöner Ausblick vom "Head of the Rocks Overlook" über das Gebiet durch das wir fahren durften:


Direkt nach dem Überqueren des Escalante River geht es dann im Canyon des Calf Creek in vielen Kurven aufwärts.
Leider konnte man wegen der Enge des Canyons kaum anhalten. Fast oben angelangt ein unscheinbares Hügelchen:

Das Bild ist aus Street View, da wir an dieser Stelle noch nicht ahnen konnten, dass da was kommt

direkt an der Straße (Standort Nr. 5 auf der Grafik in 2040m Höhe):


so langsam wird man sich immer sicherer, dass das harrimaniae ist.


zum Teil auch schöne Gruppen:


die gleiche Gruppe von oben gesehen: da wird man den Verdacht nicht los, dass die alle an einem "Strang" hängen:


die mit Abstand größte Pflanze direkt an der Straße im Graben. Da sie fast das ganze Wasser von der Straße abbekommt, bin ich mir ziemlich sicher,
dass sie deshalb größer ist als alle anderen:


Kurz danach ging es dann ab Boulder in die Boulder Mountains. Den Standort der dortigen Yuccas (Standort 6+7) hatte ich ja bereits gezeigt:
Yuccas in den Boulder Mountains
Mittlerweile bin ich mir sicher, dass das angustissima var. avia ist. Der Standort liegt in 8700ft , also in ca. 2650m Höhe.
Das ist fast schon die obere Grenze der avia.

LG Walter

#2 RE: Kanab - Torrey / östlich Escalante von Walter 03.12.2016 20:03

avatar

Als Nachtrag die Pflanzen nochmal direkt gegenüber gestellt.

Standort 3:


Standort 4


Standort 5


Standort 6+7 Boulder Mountains (avia?)


Die Blütenstände aller gezeigter Pflanzen lagen im Bereich 50 +/- 10 cm, also keine signifikanten Unterschiede.
Hier die Boulder-Pflanzen (Bild von Klaus):


Ohne Blütendetails, Früchte und Samen vergleichen zu können, ist natürlich schwer eine Aussage zu treffen.
LG Walter

#3 RE: Kanab - Torrey / östlich Escalante von ThomasB 04.12.2016 09:22

avatar

Anhand der gezeigten Bilder kommt man schnell an seine Grenzen.
Ich glaube da ist noch längst nicht alles adäquat bzw. miteuesten Methoden erforscht.
Immerhin mehren sich die Standorte mit "studiertem" Pflanzenmaterial und die Leute die diese gesehen haben.
Ich meine Klaus hatte schon mal Samen aus der Region (Escalante) mitgebracht!?

Ansonste wage ich keine Aussage zu avia vs. harrimaniae ;-)

LG
Thomas

#4 RE: Kanab - Torrey / östlich Escalante von Walter 04.12.2016 10:27

avatar

Ich hatte je schon geschrieben, dass die Fragezeichen immer größer wurden, je länger wir unterwegs waren!
Zu den vermuteten Samen von Klaus aus Escalante müsste sich Klaus selber äußern.

LG Walter

#5 RE: Kanab - Torrey / östlich Escalante von Lute 04.12.2016 11:40

avatar

Moi Walter guten Morgen,
Ja sicher bin ich wieder dabei und geniesse all die schöne Foto's. Es ist immer wichtig die richtige Nahmen dabei zu bekommen aber so ab und zu denke ich als es schwierig wird mit all die zwischen Formen!? Lass das und geniesse die schöne Pflanzen und die herrliche Natur.
War mal in die Umgebung aber hatte dann noch so viel Freude an Yucca und Co. aber desto mehr weiss ich wie die Welt dort aussieht.

Habe meine ganze Sammlung (schon eine Monat) draussen abgedeckt und in unsere zwei GH's 'branden de kachels'.

Lute NL

#6 RE: Kanab - Torrey / östlich Escalante von Walter 04.12.2016 12:19

avatar

Hallo Lute

mir war vorher schon klar dass die Natur nichts von unserem menschlichen "Schubladendenken" hält.
Dass es aber in einigen Gebieten so unklar wird, dass man Schwierigkeiten hat, die Pflanzen überhaupt einer bestimmten Art zuzuordnen hätte ich nicht gedacht.
In diesen Überschneidungsgebieten mehrerer Arten/Varietäten muss man auf alles gefasst sein!

'branden de kachels': ich verstehe zwar kein holländisch, aber man kann schon erahnen was es bedeutet
Bei mir waren es -8°, da laufen die Heizlüfter auch auf Hochtouren im Gewächshaus

LG Walter

LG Walter

#7 RE: Kanab - Torrey / östlich Escalante von Lute 04.12.2016 13:09

avatar

Hé du Walter,

Du sollst (versuchen) meine Sprache zu lernen, ich versuche es auch mit deines!!!!! Wir sind zusammen in eine EU. Hoffentlich gefällt es dir!

Lute NL

#8 RE: Kanab - Torrey / östlich Escalante von johan 04.12.2016 13:25

avatar

brennen die öfen ,heißt es übersetzt walter

lg
johan

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz