Seite 3 von 3
#31 RE: ... im trockenen, kontinentalen, Thüringer Becken von johan 13.01.2017 17:14

avatar

Zitat von Reinhard im Beitrag #25
Zitat von Reinhard im Beitrag #12
beim montserrat kloster nahe Barcelona

Zitat von johan im Beitrag #23
hallo reinhard
was für eine schöne kulisse ,wo ist das foto gemacht?

lg
johan



Hallo Johan,

war vor einigen Jahren in Barcelona ..... rd. 50 km davon ein Tagesausflug auf den Berg Montserrat ..... direkt beim Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat

danke reinhard

#32 RE: ... im trockenen, kontinentalen, Thüringer Becken von Juergen B. 16.01.2017 23:09

avatar

Hallo Rene,

Danke für die Eindrücke aus Deinem Garten im trockenen, kontinentalen, Thüringer Becken! Sag ich doch schon immer, das trockene, kontinentale Thüringer Becken als nordwestlichster Vorposten des Pannonischen Klimas hervorragend für Yucca & Co geignet. Wie in Pannonien ist der Winter die niederschlagsärmste Zeit und das ist schon mal ein gewaltiger Pluspunkt, selbst wenn es bei gewissen (Inversions-)Wetterlagen manchmal auch so richtig A...kalt werden kann.

Schaut gut aus, und ist Klasse angelegt! Aber den Rasen kanst Du ruhig weiter reduzieren!

Und pass auf, dass Du nicht alszusehr vom Yuccaundco-Virus infiziert wirst, dann bleibt irgenwann die Gestaltung wegen Überfüllung auf der Strecke!

LG ins TB,

Juergen

#33 RE: ... im trockenen, kontinentalen, Thüringer Becken von Rene_SÖM 18.01.2017 10:34

avatar

Zitat von Juergen B. im Beitrag #32

...das trockene, kontinentale Thüringer Becken als nordwestlichster Vorposten des Pannonischen Klimas
Juergen


Hallo Jürgen,

vielen Dank und schöne Grüße zurück! :) Ich glaube ich habe sowas in der Art auch schon mal gelesen. Da ging es glaube ich um die Trockenrasen hier in der Umgebung. Zumindest war darin auch die Rede vom ersten Vorposten submediterraner Vegetation bzw. des pannonischen Klimas.

Die Beckenlage hat aber eben leider auch manchmal seine Nachteile. Hier kann auch prima die Kaltluft der umliegenden Höhenzüge einfließen und sich vor allem auch festsetzen. Ansonsten ist die Beckenlage ringsum eigentlich recht gut abgeschrimt, nur Ostlagen können hier leider wieder prima hereindrücken, was sich dann auch negativer Auswirken kann als woanders. Richtig Niederschlag gibt es eigentlich nur bei einer typischen 5b Wetterlage, was sich aktuell mal wieder in der praktisch nicht vorhandenen Schneedecke widerspiegelt. Zum Glück ist der Thüringer Wald nicht so weit weg.

Mit dem Rasen wird mir bestimmt noch was einfallen. Hier und da wird sicher auch noch die ein oder andere Yucca Einzug halten.



Schöne Grüße
René

#34 RE: ... im trockenen, kontinentalen, Thüringer Becken von willi pürzelmayer 18.01.2017 11:09

avatar

Hallo Rene,
bei mir im südlichen Wiener Becken ist es ähnlich. Der Niederschlag aus den Westen kommt selten über den Wienerwald. Wir haben ebenfalls keinen Schnee . Mir kommt es den Winter extrem trocken und sonnig aber auch recht kalt vor. Das Deutschland einen Anteil an den pannonischen Klima hat wusste ich gar nicht.
Wieder was dazu gelernt.
LG Willi

#35 RE: ... im trockenen, kontinentalen, Thüringer Becken von johan 18.01.2017 12:28

avatar

anteil ist gut ,aber eine klimazone kälter ist weniger gut

lg
johan

#36 RE: ... im trockenen, kontinentalen, Thüringer Becken von Rene_SÖM 19.01.2017 14:18

avatar

Hallo Johan, in den letzten Jahren hatten wir immer Jahresdurchschnitte von über 11 Grad bei ca. 370-500 mm Niederschlag. Im pannonischen Raum ist es natürlich ganz klar wärmer, aber eine ganze Klimazone wird das nicht aus machen.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz