Seite 1 von 2
#1 ein paar Palmen... von Christian Gols 08.10.2017 16:29

avatar

haben den staubtrockenen Sommer auch ganz gut überstanden.









Liebe Grüße
Christian

#2 RE: ein paar Palmen... von Reinhard 08.10.2017 18:07

avatar

Die cerifera ist ne show Christian, stahl(silber)blau wie's gehört

#3 RE: ein paar Palmen... von Lute 09.10.2017 17:40

avatar

Moi Christian,

Mit so ein Paradies kann ich mir vorstellen das du der Sommer überlebt hast und auch das Wetter war gut, alles staubtrocken schreibst du !
T. wagnerianus, C. humilis und das schöne blau vom cerifera. Herrrliche Pflanzen.
Hast du noch mehr schönes im Garten?

Danke dir Christian das du auch selber drauf stehst.

Lute NL

#4 RE: ein paar Palmen... von Robert-Carnuntum 05.11.2017 11:50

Hallo @Christian Gols!

Deine Ceriferas haben sich ja prächtigst entwickelt. Absolut traumhafte Pflanzen!
Ich muss mal wieder bei Dir vorbeikommen und mir Deinen Garten live ansehen.

Liebe Grüße,
Robert

#5 RE: ein paar Palmen... von willi pürzelmayer 05.11.2017 12:28

avatar

Ja, die schauen wirklich Traumhaft aus. Meiner Zwergpalme steht der erste Winter bevor. Winterschutz habe ich schon hergerichtet. Ich hoffe aber es dauert noch bis ich ihn brauche.
Lg Willi

#6 RE: ein paar Palmen... von Christian Gols 05.11.2017 13:49

avatar

Servus Robert,

ja, die wachsen wie wild und werden auch immer prächtiger und dichter.
Tu das!

LG Christian

#7 RE: ein paar Palmen... von ThomasB 05.11.2017 17:02

avatar

Hi Christian,

es lohnt sich absolut solche Pflanzen im Garten auszupflanzen.
Die haben echt ordentlich zugelegt!

LG
Thomas

...musst noch ja einiges einräumen ;-/

#8 RE: ein paar Palmen... von Horst-Ruhrgebiet 05.11.2017 18:03

avatar

Felix Austria,

feuchte Grüße aus der Rheumafalle
Horst

#9 RE: ein paar Palmen... von Erich A. 05.11.2017 18:33

avatar

Hallo Christian,
das ist wunderschön mit den Palmen, ein Paradies !!!

Ich wünsche dir immer viel Spass am Hobby

und sonnige Grüße aus Yucca Grande

Erich

#10 RE: ein paar Palmen... von Armin 05.11.2017 20:17

avatar

Hallo Christian Hallo liebe Forenmitglieder

Echt Top dein "kleines" Paradies,ich würde mir solche Verhältnisse bei uns im Westen gerne wünschen, ich habe im letzten Winter meine langjährige Trachy verloren, allerdings ungeschützt mit 4 Wochen Dauerfrost und Temperaturminimum von - 16 Grad
Die wurde im Jungstadium ausgepflanzt und mit einer Stammhöhe von 50 cm sich selbst überlassen.
Erstes Schadbild im zeitigen Frühjahr , leichtes Entfernen von Speer folgend von irreparablem Schaden durch zurückschneiden bis ins "gesunde Gewebe" = "Gatsch" bis zum Rhizom :(
Eine Chamaerops humillis ungeschützt, hatte unter der dicken Schneeschicht unbeschadet überlebt ,ist aber recht langsam im Wachstum ( Auspflanzjahr 2016) ;)
Sabal Minor ( Aussaat 2009) wurden als Sämlinge sich selbst überlassen,null Schutz bis Dato haben beide Pflanzen unbeschadet überlebt ,allerdings mit wenig Wachstum in den vergangen Jahren aufgrund der "fehlenden" Sommerwärme tun die sich in unserem Breitengrad etwas schwerer .
Mein besonderes Augenmemerk liegt nach wie vor bei den Yuccas und deren robusten Begleitpflanzen,die zicken einfach weniger,obwohl ich immer wieder mit anderen "exotisch angehauchten" Pflanzen herumexperimentiere und ständig die Extremsituationen einzelner Spezies "austeste"
Zumindestens ,bei solchen Extremereignisse wie die, des letzen Winters ,sieht man welche "Exoten" mit unserem Klima "regionalbedingt" ganz gut zurechtkommen
Rein Subjektiv gesehen,das was sich in den nächsten 10-15 Jahen in unseren Gärten gut etabliert hat und ohne größere Schutzmaßnahmen auskommt ,hat wirklich Zukunft.
Ausgeschlossen Natürlicher Ausfall durch Krankheiten wie Pilzbefall,Fäulnis und dergleichen die auch die heimische Flora betreffen kann

Einen schönen Sonntag noch

lG Armin

#11 RE: ein paar Palmen... von Christian Gols 06.11.2017 09:42

avatar

Hallo Leute,

man muss der Wahrheit allerdings schon genüge tun.
Alle hier zu sehenden Palmen werden auch im hochgelobten Südosten voll geschützt mit Heizdraht, Thermostat und doppeltem Winterschutzsack.
Auch wir hatten im Jänner 2017 vier Wochen Dauerfrost und -17°C!

LG Christian

#12 RE: ein paar Palmen... von Robert-Carnuntum 07.11.2017 17:00

Zitat von Christian Gols im Beitrag #11
Hallo Leute,

man muss der Wahrheit allerdings schon genüge tun.
Alle hier zu sehenden Palmen werden auch im hochgelobten Südosten voll geschützt mit Heizdraht, Thermostat und doppeltem Winterschutzsack.
Auch wir hatten im Jänner 2017 vier Wochen Dauerfrost und -17°C!

LG Christian


Hallo Christian!

Also Zwergpalmen gehen bei uns ohne Winterschutz auf lange Sicht nicht, mit Ausnahme der "Cerifera".
Diese sind mittlerweile bei uns mit leichtem Winterschutz seit 10 Jahren in einer öffentlichen Pflanzung ausgepflanzt.
Allerdings eine von dreien hat sich auch vor einigen Jahren verabschiedet, die anderen beiden hingegen scheinen nun problemlos zu sein.
Ein paar Leute haben kleine Ceriferas (30 cm ) ohne jeglichen Schutz draußen und die sind auch durch den letzten Winter gekommen. Ist grenzwertig.
ALLE ungeschützten Hanfpalmen - bis auf eine einzige haben hier im Ort den letzten Winter gut gepackt, sogar in exponierten Lagen.
Das hat mich doch überrascht. Allerdings hatte ich hier im Garten ein Minimum von -13,4 bis -13,8°C je nach Lage gemessen, im Ort mag es vielleicht noch einen Hauch milder gewesen sein.
Auch ein seit 10 - 12 Jahren ausgepfanzter echter Lorbeer hat den heurigen Winter in geschützter Lage mit nur ganz leichten Blattschäden an einigen äußeren Blättern überstanden.
Der blüht und fruchtet sogar. Unglaublich, was alles machbar ist. Die -17°C bei Dir kommen mir aber ein bisschen viel vor.
Und wenn dann ist es noch erstaunlicher, weil es meine ungeschützten ovatifolias, die windexponiert stehen nicht gepackt haben. Eine windgeschützter stehende hatte hingegen keine Schäden. Auch interessant.

Kurz: Hanfpalmen und selbst Ceriferas scheinen mehr auszuhalten als man glauben möchte . wenn sie gut etabliert sind.
Bei uns werden sehr, sehr viele Hanfpalmen im Ort nicht geschützt. Ich zeige ein paar Fotos von komplett ungeschützten Hanfpalmen im Ort vom letzten Winter von meinem Garten und auch anderen Gärten.
Selbst meine Vulcano-Zwergpalmen haben -12,0°C unter einem Vliessack ohne jegliche Schäden überstanden. Das war für mich auch eine Überraschung. Dachte die wären hinüber.
Andere Palmen müssen natürlich geschützt werden.
Ohne Schutz habe ich nur folgende Palmenarten erfolgreich schon länger überwintert: Sabal minor, T.fortunei, T.fortunei x T.takil (alias T.sp. "Kumaon"), Rhapidophyllum (frisch gepflanzte sind aber problematisch bei kaltem Winter) und mit Einschränkungen Chamaerops humilis var. Cerifera.

So sieht zB JETZT eine meiner vom Samen weg ungeschützten Hanfpalmen aus - absolut keine Winterschäden nach diesem Winter:


Es folgende noch Fotos vom Winter von dieser Hanfpalme bzw. der Gruppe dort bei mir im Garten und anderen Hanfpalmen im Ort, auch Fotos einer ungeschützten Cerifera und ein Foto vom ungeschützten Lorbeer mitten im Winter:






































Liebe Grüße,
Robert

#13 RE: ein paar Palmen... von Christian Gols 07.11.2017 21:17

avatar

Hi Robert,

weg mit diesen grausamen Bildern! Schäm dich ;o)
Du hast aber Recht, ich habe mich verschrieben, das hätte -14°C heißen sollen.

LG Christian

#14 RE: ein paar Palmen... von Robert-Carnuntum 09.11.2017 08:48

Hi Christian,

dachte ich es mir doch. -17°C bei Dir das gibt's nur sehr selten.
Naja, langsam müssen wir uns damit anfreunden, dass es wieder Winter wird.
Das skurille ist, dass die Palmen in Mildwintern besser aussehen, während Yucca und Co kältere und daher trockenere Winter besser behagen.
Ist eh ein Wunder, was bei uns alles geht und wieviele Leute mittlerweile auch Palmen hier im Ort ohne Schutz halten und selbst bei so kalten Wintern nicht einpacken.
War immerhin mit deutlichem Abstand der kälteste Wintermonat in den letzten 30/35 Jahren. Monatsmittel -4,1°C! Unpackbar.
Der zweitkälteste Wintermonat war 1996 mit -3,3°C.

lg, Robert

#15 RE: ein paar Palmen... von andreas-g 11.11.2017 12:01

Hallo Robert,

vielen Dank für deine umfangreichen Dokumentation, damals dachte ich mir deine Palmen sind alle erfroren, aber sie haben wirklich überlebt:-) kannst du vielleicht nochmal sagen wieviele Tage Dauerfrost herrschten? Und hattest du nicht irgendwann doch mit einen Schutz angefangen / beheizt?

LG Andreas

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz