#1 Valley of fires, nm von Horst-Ruhrgebiet 12.07.2018 12:55

avatar

Hallo,

hier mal ein paar fotografische Eindrücke vom Valley of fires Statepark in nm.
Er liegt auf einer Hochebene in Zentral New Mexico. Das besondere an dieser Gegend
ist der Lavaausfluß der auch dem Statepark den Namen gab. Die Lava wurde nicht aus einem
Vulkan ausgespuckt sondern quoll aus einer Erdspalte.
blühende Cholla, wahrscheinlich Cylindropuntia imbricata






jede Menge Dasylirion wheeleri


auffällig war, dass unglaublich viele befruchtete Y. baccata dort rumstanden. Soviele Früchte an baccata
habe ich bislang noch nirgendwo gesehen


und jetzt kommen wir zur Y. spec. LZ 2083 [Valley of Fires, NM]
also ich würde die als kleinbleibende Y. elata verorten. Wenige Meilen entfernt, aber auf 'normalem' Substrat stehen
Y. elata in typischer Form und Größe. Mag sein, dass die Wurzeln es richtig schwer haben in der Lava und darin der Grund
für den geringen Wuchs zu sehen ist.

#2 RE: Valley of fires, nm von Christian Gols 12.07.2018 13:27

avatar

Hallo Horst,

sehr interessante Interpretation zur LZ2083, der großen Unbekannten.
Auch die Baccatas sind toll.

LG Christian

#3 RE: Valley of fires, nm von Matthias 12.07.2018 19:33

avatar

Hallo Horst

Finde deine Beobachtung äußerst interessant und spannend!!! Danke für den Beitrag!
Substrat und Böden bzw Nährstoffversorgung beeinflussen Pflanzen in Form und Aussehen enorm. Deine Beobachtungen zur LZ 2083 klingen vernünftig und schlüssig

#4 RE: Valley of fires, nm von Gerhard/Stmk. 12.07.2018 22:29

avatar

Hallo Horst,

danke für die interessanten Bilder vom Naturstandort!
Ich denke, mit Yucca elata liegt man nicht weit daneben.
Dennoch denke ich, dass der Wuchs nicht allein wegen des Standortes kompakter ist, sondern auch genetisch bedingt. Das wird sich aber erst in ein paar Jahren beweisen lassen, wenn ich die Pflanzen mit anderen Herkünften von Yucca elata vergleichen kann. 10 Jahre sollte man da schon mindestens veranschlagen. Leider wachsen nur wenige Y. elata wirklich gut bei mir. Die ersten wurden zu mager gepflanzt und viele sind arg in Bedrängnis durch andere Pflanzen, was sie aber gar nicht mögen!

Insgesamt hat sie größere Ähnlichkeit mit Yucca elata var. verdiensis LZ 2075 [Snowflake, AZ] als mit Yucca elata LZ 2077 [südl. Clifton, AZ]. Auch was die Blüte anbelangt.

LG Gerhard

#5 RE: Valley of fires, nm von Horst-Ruhrgebiet 13.07.2018 09:37

avatar

Hallo Matthias und Gerhard,

Y. elata verdiensis käme schon hin von der Optik. Allerdings sind es ja ca 400 Meilen die beide Naturstandort voneinander trennt.
Ich kommt da aber noch etwas anderes in den Sinn. Der Statepark Valley of Fires liegt so ziemlich am nördlichen Verbreitungsrand von Y. elata.
Außerdem ist er mit ca. 1800 m auch schon ziemlich an der Grenze was die Höhe anbelangt. Es ist ein Kessel, umgeben von hohen Gebirgsketten.
Ich kann mir vorstellen das die kalte Luft sich im Winter dort schön sammeln kann.


Blick zur anderen Seite mit dem Lavafeld im Hintergrund


hier mal eine Y. verdiensis in der Sedona-Ecke

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz