Seite 2 von 2
#16 RE: Launen der Natur - Kurioses im Wüstengarten von Axel 30.07.2018 22:18

avatar

Hier ein Gymnocalycium damsii in sehr untypischer Form:

[[File:2018-07-30 13.47.51.jpg|none|auto]]

VG
Axel

#17 RE: Launen der Natur - Kurioses im Wüstengarten  von Martin, Grevenbroich 24.08.2018 23:53

avatar

... heute eher zufällig entdeckt.
Dieses Agavenkindel hatte ich vor 1 oder 2 Jahren mal an meiner Mutterpflanze abgemacht und getopft.
Sehr schnell ist sie seitdem nicht gewachsten.
Die Rosette scheint sich aber jetzt zu teilen, die Agave hat zwei Triebe.

#18 RE: Launen der Natur - Kurioses im Wüstengarten  von Horst-Ruhrgebiet 25.08.2018 09:11

avatar

Hallo Martin,

so einen Zwilling hatte ich auch schon mal in der Absaat. Daraus wurden dann mit der Zeit zwei eigenständige Agaven.
Kann natürlich auch bei deiner Agave sein, dass da mit 'kreativen' Methoden vermehrt wurde. Gerade die seltenen panaschierten
Agaven erzielne Höchstpreise bei Sammlern. Die Vermehrung dieser Pflanzen geht einher mit vielen Tricks, möglicherweise auch
mit Hormonen.

#19 RE: Launen der Natur - Kurioses im Wüstengarten  von Matthias 25.08.2018 14:11

avatar

Hallo Martin

Das sieht schon echt schräg aus

#20 RE: Launen der Natur - Kurioses im Wüstengarten  von Martin, Grevenbroich 25.08.2018 14:19

avatar

Hallo Horst,

interessant, in diese Richtung hatte ich noch gar nicht gedacht.
Ja, das ist eine A. potatorum Kichiokan oder so ähnlich. Im Netz finden sich die unterschiedlichsten Schreibweisen.
Bin mir nicht sicher, ob das alles Schreibfehler sind, oder doch minimal abweichende Züchtungen.
Die Preise sind wirklich teils abgehoben, ich hatte zum Glück eine günstige Quelle.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz