Seite 1 von 2
#1 Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 18:51

avatar

Heute bei basteln mit Matthias:
WIE BAUE ICH EINEN MITTELALTERLICHEN LEHMOFEN IM GARTEN

Die Tage habe ich mal darüber nachgedacht mir einen Holzbackofen in den Garten zu setzen. Ein Plätzchen dafür wäre direkt an der Freisitzfläche bzw Pergola verfügbar.
Es ist ein Projekt welches sich wohl insbesondere aus technischen Gründen (Trocknungszeiten etc) über einen längeren Zeitraum ziehen wird.
Einen Ofen, zum Brot- Pizza- Flammkuchen etc backen, kaufen kann schließlich jeder sagte ich mir. Es muß schon etwas Selbstgebautes sein waren meine Gedanken. Und, alles soll möglichst natürlich sein, sich so harmonisch wie möglich im Garten integrieren. Ich wollte ferner Rohstoffe verwenden die sich gerade anbieten und ergeben. Somit wird das ganze nicht wirklich planbar. Ob am Ende daraus tatsächlich etwas wird und ein funktionstüchtiger Holzbackofen entsteht bleibt abzuwarten.
...Fortsetzung folgt...

#2 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 18:56

avatar

Die Örtlichkeiten des Projekts


Bei den "Gespenstern" handelt es sich um verhüllte Trachys

#3 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 19:09

avatar

Eben die Geburt des Gedanken, folgten heute morgen bei herrlichen Sturm und Regen erste Vorbereitungen

#4 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 19:12

avatar

Schnell war die gewünschte Fundamentiefe erreicht. Die Fundamentfläche beträgt etwa 1,30m x 1,10m

#5 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 19:16

avatar

Es folgten Drainage- und Verdichtungsarbeiten




Ein einigermaßen vernünftiges Fundament muß sein um später die enorme Last tragbar zu bekommen.

#6 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 19:21

avatar

Den Kalkschotter habe ich von einer Baustelle zusammen mit ca. 250kg Bausand zusammen mit etwas Estrichsand gratis bekommen. Ferner sind noch 2 Sack Zement von einem alten Projekt übrig.
Die bisherigen Ausgaben für das Projekt belaufen sich also derzeit bei 0 Euro.
Wie sollte es nun weitergehen?

#7 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 19:25

avatar

Für das nur etws 15cm starke Betonfundament wird noch Armierung benötigt also rein ins Auto und ab zur Bauschuttdeponie

#8 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 19:32

avatar

Wer suchet der findet...schnell konnte eine Armierungsmatte in hervorragenden Zustand ausgemacht werden

In Häppchen geflext und passend gemacht

#9 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 19:38

avatar

Auf Deponien gibts genug wertvolle Rohstoffe für Recycling so die Gedanken. Die Auswahl des Mauergesteins viel deshalb schwer. Es lagen herrlich alte Vollziegel rum doch dann fand sich Material aus dem Lias. Wundervolle Natursteine, sogenannte Dactylioceras- und Monotisbänke. Die müssen es unbedingt sein...eine erste Ladung wurde gleich noch mitgenommen

#10 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 08.12.2018 19:42

avatar

Eigentlich sollte am Nachmittag gleich noch das Fundament gegossen werden doch die Wetterlage ist einfach zu unsicher. Nächste Woche tiefe Temperaturen mit Frösten...das wird nichts mit dem Beton. Somit geht es wohl erst im Frühjahr weiter. Allerdings werden wohl nächste Woche weitere Natursteine für die spätere Mauer geholt. Es gibt also noch genug zu tun und zu vorbereiten.

Bisherige Projektausgaben weiterhin bei 0 Euronen

#11 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Gerd 09.12.2018 09:33

avatar

Großartige Idee,
ich bin gespannt wie es weitergeht.

#12 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von sofie 09.12.2018 10:50

avatar

hallo Matthias,
als ich an 2010 das erste Mal nach Apulien kam um Grundstücke zu besichtigen, ist mir sofort in s Auge gestochen, das zu jedem Objekt ein
sogenannter " Forno " gehört , die Meisten auch im Freien oder in einem offenen Häuschen ( so wie meiner ) . Auch eine offene Feuerstelle gehört dazu.
So ist es möglich unabhängig von Strom und Gas ein gutes Essen zu machen.

so haben wir angefangen


Meine Nachbarin , die den ganzen Sommer hier auf dem Land ist, macht darin alles, auch Biscotti und natürlich Brot.
Pizza wie man sie in Deutschland kennt, wird nur in den Restaurant s angeboten , sie macht nur die Margerita, also Tomate-Käse

Am besten schmeckt ,das mit Käse gebackene Gemüse.
so wie Du schreibst, zurück ins Mittelalter - und das gefällt mir so gut-
Mache es gut - vielleicht plane ein Dächlein noch davor, um bei schlechtem Wetter nicht im Regen zu stehen- kein Herd kann diesen Geschmack ersetzen -
hier noch schnell Bild von meinem Forno, der ist allerdings zweckentfremdet, aber ich könnte ihn jederzeit aktivieren.
Nur solange meine Nachbarin kocht - meist für uns mit - da in einen Forno viel rein geht, denke ich gar nicht daran.
Viel Erfolg wünsche ich Dir und freue mich auf weitere Bilder







lg.sofie

#13 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Matthias 09.12.2018 17:29

avatar

Hallo Gerd & Sofie

Vielen herzlichen Dank!
Deine Outdoor-Küche ist "Mega"
So etwas ist absolut Gold wert. Und was für eine herrliche Innenkuppel.
Ja du hast recht ohne Dach wird es nicht funktionieren insbesondere bei den Materialien welche hier Verwendung finden. Es ist deshalb auch fest eingeplant.
Heute Morgen habe ich entgegen jeglicher Vernunft doch betoniert. Nach etwa 2 Stunden war das Fundament gegossen. Abgedeckt mit einer Plane und jede Menge Styroportafeln um die Temperatur auf möglichst 5 Grad zu halten. Durch die Aushärtung entsteht ja Wärme. Leider soll bereits ab Dienstag Dauerfrost auftreten. Es war unvernünftig jetzt noch den Beton zu gießen. Unter plus 5 Grad findet quasi keine Aushärtung mehr statt und wenn der Beton noch gefrieren würde...oh weia.
Wenn er aber gut 48 Stunden nicht unter 5 Grad fällt dann wäre bereits eine gewisse Grundhärte gegeben. Thermometer zur Überwachung gibt mir die nötige Sicherheit. Sollte mit etwas Glück und guten Schutz klappen.
Ich halte euch weiter auf dem Laufenden




#14 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Thomas Bolliger 09.12.2018 21:24

avatar

Hallo Matthias
Das wird schon klappen...
Also das mit den entsprechenden Lias-Natursteinen gefällt mir natürlich besonders gut. Bin gespannt, wie sich das Projekt im Frühling weiter entwickelt ;-)
Beste Grüsse aus der Schweiz
Thomas

#15 RE: Neues Gartenprojekt - zurück ins Mittelalter von Horst-Ruhrgebiet 10.12.2018 09:25

avatar

Hallo Matthias,

es werden bis zum Frühjahr sicherlich auch wieder wärmere Phasen kommen. Zwischenzeitlich kannst du das Fundament ja als
Basis für einen Adventskalender nutzen.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz