Seite 4 von 5
#46 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Alex 27.01.2019 09:31

avatar

Apropos Baumaloen, mich beeindruckt der Riesenköcherbaum noch mehr als
der Köcherbaum...A. pillansii. Ich habe vor Jahren einen Artikel gelesen dass
es nur noch ca. 200 Stück von denen am Standort geben soll.
Ich bin gespannt ob ich sie mal blühen sehe oder eine Verzweigung erlebe.
Bild entfernt (keine Rechte)

#47 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Jürgen 27.01.2019 18:31

avatar

Hallo Alex und Aloe-Experten,

ein Kollege aus dem Exoten&Palmen-Forum hat heute dort einen Beitrag eingestellt mit der Frage um welche Aloe es sich handeln könnte.
Ich stelle mal diesen Beitrag hier ein, um welche Aloe kann es sich hier handeln.

Kann jemand diese Aloe einer Art zuordnen?
Wuchsform ist ähnlich der Aloe arborescens, aber doch mit deutlich stärkerer Blattsukkulenz und mit glauker Blattfarbe. Auch die Blütenstände passen nicht zur genannten Art. Diese blüht eher in lachs-orange und die Blütenstände sind typischerweise nur 1/3-1/2 so lang.
Das tiefe Rot ist natürlich ein echter Blickfang.
Die Pflanze wächst außerhalb eines Privatgartens an der Algarve und wurde laut Auskunft des Besitzers vor 7 Jahren als kleiner Schnittling vom lokalen Kompost geholt.



Hier noch ein Bild von meinem Absenker dazu.


Ich hoffe es kann jemand dem Kollegen helfen. Danke!

#48 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Alex 27.01.2019 19:28

avatar

Hallo Jürgen,

Experte bin ich keiner aber ein paar Aloen kenne ich schon. Leider sieht
man kein Foto. Könntest du bitte nochmal versuchen die Fotos hochzuladen ?

Viele Grüße

Alex

#49 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Jürgen 28.01.2019 09:18

avatar

Hallo Alex,

wieso Du keine Bilder sehen kannst verstehe ich nicht, aber ich habe sie mal wo anders abgestellt, vielleicht klappts ja jetzt.



#50 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Alex 28.01.2019 18:46

avatar

Hallo Jürgen,

die Aloe und ihre leuchtende Blüte siehen hoch interessant aus....was für eine Schönheit! Der Ableger sieht tatsächlich aus wie Aloe arborescens
aus aber die Mutterpflanze kommt mir etwas wuchtiger vor. Da auch einige Hybriden (x arborescens) im Umlauf sind, würde ich eher vermuten
dass es sich um eine Hybride handeln könnte. Der verzweigte Blütenstand spricht jedenfalls meiner Meinung nach auch dafür.
Das ist aber nur meine Vermutung...mich erinnert sie an Aloe ferox x arborescens, welche ich mal ebenso spektakulär in einem Garten blühen
gesehen habe.
Solche Hybridpflanzen können Merkmale beider Elternteile zeigen, kann aber ebenso sein dass sie hauptsächlich einem Elternteil ähneln. Die
Blüte ist jedenfalls ein Hammer.

Viele Grüße

Alex

#51 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Jürgen 28.01.2019 20:06

avatar

Danke Alex für deine Einschätzung!

#52 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Christian Gols 28.01.2019 20:12

avatar

Hi Alex & co,


Aloe ferox?

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

LG Christian

#53 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Alex 28.01.2019 20:18

avatar

Hi Christian,

schaut aus wie Aloe thraskii...finde ich.

LG

Alex

#54 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Christian Gols 29.01.2019 11:04

avatar

Hi Alex,

habe nachgelesen: Deine ID passt perfekt zum Fundort und auch der Lokalisation unmittelbar in der Dünenvegetation!

LG Christian

#55 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Alex 29.01.2019 20:50

avatar

Hallo Christian,

danke für die Info, das freut mich zu hören. Baumaloen, stammbildende und auch ein paar stielbildende Aloen interessieren
mich besonders und deshalb kenne ich ein paar. Es gibt aber auch viele klein bleibende, die es wert wären im Kübel kultiviert
zu werden...z.B. peglerae
Bild entfernt (keine Rechte)
oder diese sehr seltene Art namens Aloe glauca...ist uralt
Bild entfernt (keine Rechte)
ebenfalls sehr alt, Aloe broomii
Bild entfernt (keine Rechte)

LG

Alex

#56 RE: Einige kulturwürdige Aloen von sofie 02.02.2019 14:49

avatar

Diese Aloe n sind wunderschön, diese blaue Farbe schätze ich auch bei den Yucca und Agaven sehr,
im Gewächshaus bestimmt gut zu pflegen.
Wenn ich bei uns durch die Stadt fahre, sehe ich in den Vorgärten auch so manches an alten Exemplaren.
Bei mir auf dem Land wage ich den Versuch nicht
Was bei mir seit 6 Jahren ohne Makel durch das Jahr kommt ist diese hier

Bild entfernt (keine Rechte)
ich freue mich schon auf die Blüte
lg. sofie

#57 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Alex 03.02.2019 20:31

avatar

Hi Sofie,
die sieht aus wie das blühende Leben. Meine sehen dagegen immer etwas gestresst aus, kuck:
Bild entfernt (keine Rechte)
Welche Art bei mir ganz gut mit Hitze und kurzen nicht zu frostigen Wintern gut klar kommt, ist die
Aloe brevifolia.
Bild entfernt (keine Rechte)
LG
Alex

#58 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Alex 04.02.2019 12:21

avatar

Aloe saponaria vermehrt sich bei mir wie der Teufel
Bild entfernt (keine Rechte)
Diese namenlose Aloe war beim Auspflanzen ein winziges schlankes Pflänzchen in einem
8er Topf. Nach über 20 Jahren sind das nun 2 Quadratmeter unzähliger Pflanzen
Bild entfernt (keine Rechte)
Die kletternde Aloe ciliaris wächst auch oft ein paar Meter an Bäumen hoch, vermehrt sich ebenfalls
sehr stark
Bild entfernt (keine Rechte)

#59 RE: Einige kulturwürdige Aloen von sofie 27.02.2019 18:07

avatar

Bild entfernt (keine Rechte)

heute habe ich es geschafft !
von dieser Aloe ein Bild einzustellen

habe keinen Namen dazu , vielleicht kann jemand helfen.


Anfangs habe ich sie vernachlässigt , letztes Jahr zum 2.Mal umgesetzt .
Am jetzigen Standort scheint es ihr gut zu gefallen, makellos durch den nassen Winter.


lg.sofie

#60 RE: Einige kulturwürdige Aloen von Alex 01.03.2019 05:08

avatar

Hallo Sofie,

das ist Aloe x delaetti. Die verträgt leichten Frost und Nässe sehr gut.

LG

Alex

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz